Ein weiterer Baustein in meinem therapeutischen Portfolio ist der Fünfstern, der sich ebenfalls mit dem Thema Polaritäten befasst. Hier geht es nicht um die Auflösung, sondern um die Transformation von extremen Polaritäten.

Dies wird möglich, wenn wir den positiven Kern und die damit sichtbar werdende Sinnhaftigkeit herausarbeiten.

Das Spannungsfeld zwischen z.B: Stillhalten und dann wieder Explodieren wird somit "entspannt" und die eigenen Emotionen können angenommen und objektiviert werden.

Der Fünfstern wurde entwickelt von Rainer Körner, bei dem ich einige Ausbildungen erfahren durfte.

Bevor die 5-Teiligkeit vorhanden war, gab es erst nur ein Dreieck zwischen den Polaritäten und einem individuellen anzustrebenden Ideal.

Die Besonderheit im 5-Stern gegenüber dem Dreieck liegt nun darin,

dass die eigenen Polaritäten nicht mehr als mächtiges Übel erlebt werden, gegenüber einem fast unerreichbaren Ideal.

pfeile.jpeg
P.E.A.T. – Primordiale Energetische Aktivierung und Transzendenz

Aufgrund unserer Prägungen durch Erziehung und Gesellschaft leben wir unbewusst fast ständig in Polaritäten. Allein im Äußeren wird die Spanne immer größer zwischen Arm und Reich, Dick oder Dünn, Verroht und Übersensibel, Workaholic und Arbeitsunfähig, Konsumsüchtig und Flucht vor Besitz und System, Überversichert

und Existentiell bedroht, Uvm. Dazwischen gibt es kaum persönliche Ideale und die Ziele werden im Extrem gesteckt. Werden diese absoluten Ziele dann nicht erreicht, verfallen wir oft in die gegenüberliegende Polarität, der Workaholic erstarrt beispielsweise im Sinne eines Burnouts.

PEAT ist eine Möglichkeit extreme Polaritäten aufzuweichen und teilweise auch aufzulösen. 

Veränderung von Polaritäten

5 Stern